Fraktionsklausur

Zeit für das Wesentliche!

Die politische Maschinerie läuft weiter. Da fällt es oft schwer den Fokus zu behalten! Schon durch die regulären Sitzungen ist der Terminkalender voll. Wer dann noch die Arbeit ernst nimmt und gut vorbereitet sein will, hat eine großes Arbeitspensum.

Kein Wunder, dass bei all den dringenden und wichtigen Entscheidungen, die Fragen der Zusammenarbeit und des Miteinanders zu kurz kommen.

Kein Wunder, dass der Austausch und die Einblicke in die Arbeit der Kolleg:innen in den anderen Ausschüssen verloren geht.

Eine Fraktionsklausur schafft Raum für das Wesentliche. Das können konkrete inhaltliche Arbeitsergebnisse, aber auch eine Verständigung und Vereinbarung zur Zusammenarbeit sein. Im Rahmen einer Klausur kann neue Dynamik erzeugt und ein Überblick gewonnen werden.

Wie genau wir die Klausur gestalten, klären wir in einem Abstimmungsprozess.

Prozess:

Fraktionsklausuren sind immer maßgeschneiderte Workshop-Formate. D.h. ich entwickle den Inhalt und die Form in enger Abstimmung mit den verantwortlichen Personen.

Typischer Prozess einer Fraktionsklausur:

1. Kontakt/Terminabsprache, Einschätzung der Situation, formale Auftragsklärung – Zeitfenster: 2 – 6 Monate vor der Klausur – Kommunikation: Mail /Telefon/Zoom/

2. Angebotserstellung, Angebotsbestätigung/Beauftragung – dauert zwischen 1 – 3 Wochen.

3. Inhaltliche Auftragsklärung – Einzelgespräch mit verantwortlicher Person (60 Minuten), ggf. weitere Gespräche oder Zoomcall mit Referenzgruppe – Zeitfenster: 3-5 Wochen vor der Klausur.

4. Konzeptentwicklung und Rückkopplung – Einzelgespräch mit verantwortlicher Person (2x 30 Minuten) Zeitfenster: 1 – 5 Wochen vor der Klausur.

5. Vorbereitung Meet-Up mit der Gruppe der Teilnehmenden – 120 Minuten Zoomcall, Zeitfenster: 1 – 2 Wochen vor der Klausur.

6. Konzeptanpassung/-konkretisierung und Rückkopplung – Einzelgespräch mit verantwortlicher Person (2×30 Minuten) Zeitfenster: 1 – 2 Wochen vor der Klausur.

7. Klausurtag(e) 1, 1,5 oder 2 Tage – Präsenzveranstaltung oder Digital

  • Beispiel 1,5 Tage:
  • Freitag Abend: 2x 90 Minuten Arbeitsphasen, anschließend geselliger Ausklang
  • Samstag: 4x 90 Minuten Arbeitsphasen

8. Dokumentation – Fotodokumentation

Typische Inhalte:

Zusammenarbeit und Workflows
Inhaltliche Vorbereitung der nächsten 12 Monate
Nachwuchsförderung – Diversität
Teambuilding
Rollen und Aufgaben – Integration von neuen Mitgliedern nach Wahlen

Zielgruppe:

Der Workshop richtet sich an Fraktionen.

Anforderungen:

  • großer freier Raum mit Stuhlkreis (keine Tische)
  • Tische und Abstellmöglichkeiten für Tagungsgetränke etc. im Randbereich des Tagungsraumes
  • Nebenräume / Foyer / Rückzugsmöglichkeiten für Kleingruppen
  • 3-5 Pinnwände + 2x Flipcharts
  • ggf. Beamer + Leinwand
  • Catering + Tagungsgetränke

Kosten:

Beispiel:

1,5 Tage Moderation der Klausur, 5 Std. telefonische Beratung oder Zoom, 5 Std. konzeptionelle Vor- und Nachbereitung

  • Regulär: 3630,-€
  • Bündnis 90/die Grünen und NGOs 2722,50€

Verhandlungsbasis zzgl. 19% Umsatzsteuer

Virtuelle Fraktionsklausur

Dieses Angebot kann auch rein virtuell stattfinden.

Virtuelle Formate moderiere ich in der Regel auf der Plattform Zoom. Zur Präsentation und Zusammenarbeit nutze ich meistens Mentimeter, Padlet und Mural.

Bilder: Zarya Maxim, cocoparisienne, dusanpetkovic